10 Pflanzen, die in Deinen Küchengarten gehören

Korb Ernte Gemüse

Küchengärten werden langsam aber sicher wieder populär und bahnen sich ihren Weg zurück in unsere Gärten. Immer mehr Menschen möchten aus ihrem Garten wieder einen Nutzgarten machen, in dem sie unterschiedliche Pflanzen, Gemüse und Kräuter anbauen. Diese können dann für leckeres Essen oder zum Verfeinern von Speisen genutzt werden. In diesem Blogbeitrag möchte ich Dir ein paar Ideen und Tipps für einen eigenen Küchengarten an die Hand geben. Dazu gehört eine Empfehlung für die Top 10 Pflanzen, die in Deinen Küchengarten gehören und sich gut in einer Mischkultur anpflanzen lassen.

Grundlagen: den Küchengarten anlegen

Bevor ich Dir die 10 Pflanzen vorstelle, die besonders gut für einen eigenen Küchengarten geeignet sind, soll es darum gehen, was Du überhaupt für einen Küchengarten benötigst. Zunächst brauchst Du einen kleinen Garten oder einen größeren Balkon. Ein Küchengarten muss nicht besonders groß sein, sollte aber doch ausreichend Platz für ein paar Pflanzen und Kräuter bieten. Wenn Du keinen Garten hast, kannst Du ein Hochbeet auf Deinem Balkon oder Deiner Terrasse anlegen. Der ideale Standort für Deinen Küchengarten sollte sonnig und vor Wind geschützt sein. Wichtig ist außerdem ein lehmiger Boden mit vielen wichtigen Nährstoffen.

Gartenarbeit Beet

Ideen für den Küchengarten: 10 Pflanzen

Wenn Du einen guten Standort für Deinen eigenen kleinen Gemüsegarten gefunden hast, kannst Du mit der Bepflanzung beginnen und den Küchengarten anlegen. Die Möglichkeiten, wie und mit welchen Pflanzen und Kräutern Du Deinen Küchengarten bepflanzt, sind vielzählig. Mit der folgenden Bepflanzungsidee erhältst Du eine sehr ausgewogene Erntevielfalt und kannst Dich beim Kochen in der Küche austoben.

Die Tomate – der Klassiker im Küchengarten

Zunächst kannst Du mit den Klassikern aus den Gemüsebeeten beginnen, wie etwa mit der Tomate. Die Tomate sollte erst nach dem letzten Frost im eigenen Küchengarten ausgepflanzt werden, damit sie nicht frühzeitig eingeht. Der perfekte Zeitpunkt ist Mitte Mai.

Paprika – die rote Vitamin C Bombe

Ebenfalls gerne im heimischen Gemüsegarten gesehen ist die Paprika. Wie die Tomate ist auch die Paprika sehr kälteempfindlich und liebt die Sonne. In Deinem Küchengarten kannst Du Paprika und Tomate toll in einer gemeinsamen Mischkultur anpflanzen. Beide Gemüsesorten lieben die Sonne und viel Wasser.

Kartoffel – die Alleskönnerin

Die ersten Kartoffeln kannst Du bereits Anfang April in Deinen Küchengarten pflanzen. Die Kartoffeln legst Du etwa 10 cm tief in die Erde. Wenn das Wetter gut mitspielt und sich Deine Kartoffeln wohl fühlen, kannst Du sie bereits im Juli ernten.

Kopfsalat – vielfältig und lecker

Ein weiterer Klassiker, der beim Gemüsebeet anlegen nicht fehlen darf, ist der Kopfsalat. Er kann sehr gut zusammen mit Kohlgemüse, Möhren oder Spinat in einer Mischkultur angebaut werden. Die Saat fühlt sich bei 15 Grad am wohlsten und beginnt dann zu keimen. Acht bis Zehn Wochen später ist der Salat reif für die weitere Verarbeitung in Deiner Küche.

Kopfsalat

Basilikum – das Duftkraut

Basilikum gehört zu den Duftkräutern und darf gerne in die Nähe von Tomate und Paprika gepflanzt werden. Das Basilikum ist in Deinem Küchengarten ein toller Mitbewohner, da es Schädlinge von anderen Pflanzen fernhält. Für Deine Küche kannst Du Basilikum zum Verfeinern von Speisen verwenden.

Schnittlauch – zum Verfeinern

Ab April kannst Du auch den Schnittlauch in Deinem Küchengarten aussäen. Schnittlauch verträgt sich in Deinem Küchengarten besonders gut mit Tomaten und Erdbeeren. Am besten platzierst Du ihn also in ihrer Nähe.

Zucchini – das Kalzium-Wunder

Die Aussaat der Zucchini in Deinen Küchengarten sollte im Mai stattfinden, wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist. Die Pflanzen benötigen recht viel Platz, weshalb nicht zu viele Samen eingesät werden sollten.

Möhren – gesund und lecker

Einige Möhren können bereits Ende Februar oder Anfang März ausgesät werden. Dabei solltest Du Deinen Küchengarten jedoch noch mit einem Vlies abdecken, der die heranwachsende Karotte schützt.

Küchengarten: Möhren

Kohlrabi – vielseitiges Gemüse

Kohlrabi kannst Du ebenfalls recht früh im Jahr in Deinem Küchengarten anpflanzen, Ende März oder Anfang April. Die Setzlinge solltest Du ungefähr zwei bis vier cm tief in die Erde setzen, also nicht zu tief. Nach 12 bis 20 Wochen kannst Du Deinen Kohlrabi ernten.

Erdbeeren – für den süßen Beigeschmack

In Deinem Küchengarten befindet sich nun viel tolles Gemüse, mit dem Du dich in Deiner Küche austoben und die leckersten Gerichte zaubern kannst. Eine kleine Nascherei sollte dabei aber nicht fehlen. Erdbeeren kannst Du in Deinem Küchengarten an den Rand pflanzen und Dir auch zwischendurch eine der süßen Früchte gönnen.

Mischkultur für den perfekten Küchengarten

Die 10 Pflanzen, die in Deinen Küchengarten gehören, lassen sich wunderbar in einer Mischkultur anbauen. In einer Mischkultur können sich die Pflanzen gegenseitig stärken und vor Schädlingen schützen. In Deinem Küchen Garten kannst Du natürlich auch noch anderes Gemüse und Kräuter anbauen. Informiere Dich vorher, welche Pflanzen sich gut vertragen, wann und wie Du sie aussäen oder einpflanzen kannst. Dein Küchengarten erfordert also ein wenig Arbeit. Behalte die Pflanzen und ihre individuellen Erntezeiten gut im Blick. Über das Jahr verteilt wird sich die Arbeit lohnen und Du kannst Dich über frisches Gemüse und leckere Kräuter aus Deinem eigenen Anbau freuen.

Gemüsegarten teilen: Gemeinsam anbauen

Kein Platz? Kein Problem! In der Stadt hat nicht jeder den Platz, einen eigenen Küchen Garten anzubauen. Doch auch dafür gibt es eine Lösung. Erkundige Dich, ob es in Deiner Stadt oder in der näheren Umgebung einen gemeinsamen Küchengarten gibt, bei dem Du mitarbeiten kannst. Du lernst neue Leute kennen, mit denen Du ein Interesse teilst und pflanzt und erntest Dein eigenes Gemüse. Hier findest Du eine gute Übersicht, welches Gemüse wann in Deutschland Saison hat.

Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Küchengärten geben und Dir 10 Pflanzen an die Hand geben, mit denen Du nach der Ernte tolle Gerichte Zuhause kochen kannst. Hast Du selbst schonmal etwas angebaut oder vielleicht früher bei der Oma mitgeholfen? Welche Erfahrungen hast Du mit Gemüse und Kräutern aus eigenem Anbau gemacht? Lass mir doch gerne einen Kommentar da!

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. […] Du Dich noch mehr für Pflanzen im Garten interessierst, dann schau Dir doch gerne auch unseren Beitrag zu Pflanzen für den Küchengarten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.