Bienenfreundliche Pflanzen fĂŒr Deinen Garten

Bienenfreundliche Pflanzen

Ob sich Bienen in Deinem Garten wohlfĂŒhlen, hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab. Wichtig sind dabei bienenfreundliche Pflanzen. In diesem Beitrag möchte ich Dir Pflanzen vorstellen, die Bienen besonders mögen und solche, die sie meiden. Mit ein paar Tipps steht Deinem bienenfreundlichen Garten nichts mehr im Wege â˜ș

Bienen anlocken mit bienenfreundlichen Pflanzen

Wildbienen haben sich ĂŒber die Jahre an unsere einheimischen Pflanzen gewöhnt. Aus diesem Grund solltest Du auch auf solche zurĂŒckgreifen. Honigbienen und Wildbienen mögen unsere lokalen Nahrungspflanzen. Mein Tipp: Vermeide Zucht- und Zierpflanzen. Bienen bevorzugen die Wildform. Diese sind meist nicht so dekorativ, allerdings werden bei gezĂŒchteten Blumen die BlĂ€tter zĂŒchterisch vermehrt. Das ist zwar schön anzusehen, erschwert den Bienen aber den Zugang zum Inneren der BlĂŒten. HĂ€ufig produzieren solche gezĂŒchteten Pflanzen keinen Nektar oder Pollen. Somit können Bienen keine Nahrung aus Ihnen gewinnen und sie werden Deinen Garten meiden. Konzentriere Dich lieber auf Wildblumen aus Bio-Anbau und eine abwechslungsreiche Bepflanzung, um einen bienenfreundlichen Garten zu kreieren.

Bienen und Sonnenblumen

Bienenfreundliche Pflanzen sind etwa Blumenwiesen. Die bunten Wiesen sehen nicht nur toll aus, sie locken auch Bienen an. Eine bunte Mischung aus Hornklee, Margeriten, Zaunwicken und vielem mehr eignet sich hervorragend als Bienenweide. Aber auch BlĂŒtengehölze wie Schlehe oder Wildrosen sind wahre Magnete fĂŒr Honigbienen. Samenmischungen fĂŒr Wildblumen findest Du etwa bei WOLF-Garten.

Nicht nur dekorative Pflanzen, sondern auch verschiedene GemĂŒse oder KrĂ€uter sind bienenfreundliche Pflanzen. ZwiebelgewĂ€chse wie Lauch oder Zwiebeln sind bei Bienen begehrt. Das gleiche gilt fĂŒr KrĂ€uter wie Thymian oder Lavendel. Du kannst etwa eine KrĂ€uterspirale anlegen. Sie bietet den Bienen nicht nur Nahrung, sondern auch HohlrĂ€ume und Ritzen, in denen Bienenstöcke fĂŒr Nachkommen eingerichtet werden können. BeerenstrĂ€ucher und ObstbĂ€ume bieten als blĂŒhende Pflanzen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Lebensraumes der Bienen.

Bienen Lavendel

Wildstauden locken viele Bienen an. Dazu gehören zum Beispiel Taubnesseln, Wilde Karde oder auch Disteln. Winterharte bienenfreundliche Stauden sind fĂŒr den Hobby-GĂ€rtner sehr praktisch, da sie wĂ€hrend der kalten Jahreszeit wenig Pflege beanspruchen.

Weitere bienenfreundliche Pflanzen:

  • KreuzblĂŒtler: Weißer Senf, Schaumkraut
  • RuderalflĂ€chen: Honigklee, Rainfarn
  • Malve: Malvenarten
  • Beeren: Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren
  • Löwenzahn
  • Sonnenblumen

NistplÀtze als Bienennest

Neben bienenfreundlichen Pflanzen sind auch NistplĂ€tze und Nisthilfen in einem bienenfreundlichen Garten nicht nur eine gute Idee, sie sind essenziell! Stelle NistplĂ€tze in einem Umkreis von etwa 200 bis 300 m zu den Pflanzen auf. Das sind wichtige PlĂ€tze, die das Überleben der Bienen sichern. Sie sammeln die Nahrung aus den BlĂŒten deiner bienenfreundlichen Pflanzen und sammeln Baumaterial fĂŒr ihren Bienenstock.

Bienenfreundliches Nest

Bienenfreundliche Balkonpflanzen

Du hast keinen Garten, möchtest den Bienen aber trotzdem Nahrung uns Zuflucht bieten? Das funktioniert auch auf dem Balkon. Zwei bis drei etwas grĂ¶ĂŸere BlumenkĂ€sten mit Lavendel, Kapuzinerkresse oder Erdbeeren ist ein guter Anfang. Außerdem findet auf dem Balkon oder der Fensterbank bestimmt eine BienentrĂ€nke ihren Platz. Denn auch Bienen und Honigbienen brauchen Wasser, besonders im Sommer! Denke daran, Steine oder Murmeln in die Wasserschale zu legen. Das verhindert das Ertrinken der Tiere.

Pflanzen, die Bienen nicht mögen

Bienen meiden Deinen Garten? Dann hast Du vielleicht die falschen Pflanzen vor Ort. Wichtig ist, dass die Blumen Nektar oder Pollen beinhalten. Ansonsten sind sie fĂŒr Bienen uninteressant und nutzlos. GartenstiefmĂŒtterchen sind beispielsweise eine gezĂŒchtete Art, die kein Nahrungsangebot darstellen. GezĂŒchtete Pflanzen oder Zierpflanzen eignen sich nicht fĂŒr einen bienenfreundlichen Garten. Solche mit gefĂŒllten BlĂŒten, wie Dahlien, werden von Bienen meist ignoriert. Mein Tipp: Du möchtest die Bienen in Deinen Garten und von dem Balkon weglocken? Locke das Bienenvolk mit Wildblumen in den Garten und bepflanze den Balkon mit BlĂŒten ohne Nahrung.

Mein Fazit zu bienenfreundlichen Pflanzen und GĂ€rten

Um das Überleben der Bienen zu sichern sind bunt bepflanze Wiesen und Balkone sehr wichtig. Ansonsten sterben die Bienen, da sie keine Nahrung finden. Wichtig sind dabei eine natĂŒrliche Artenvielfalt und offene BlĂŒten. Hast Du bienenfreundliche Pflanzen in Deinem Garten?

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.