Hortensien und Dahlien überwintern

Hortensien und Dahlien überwintern

Hortensien und Dahlien gehören zu den beliebtesten Pflanzenarten in unseren Gärten. Die bunten Blüten und vielfältigen Farben sind wahre Hingucker und erfüllen die Gärtner mit Stolz. Hortensien sind zwar winterharte Pflanzen, haben einen Frostschutz aber dennoch gerne. Dahlien hingegen vertragen Kälte gar nicht und müssen umgegraben werden. Worin der Frostschutz genau besteht und wie Du bei Dahlien am besten vorgehst, erfährst Du in diesem Blogbeitrag!

Hortensien

Hortensien gehören zu den beliebtesten Ziersträuchern bei Gärtnern. Die ausdrucksstarken Blüten machen jeden Garten zum Hingucker. Hortensien wachsen aufrecht und blühen überwiegen im Sommer. Das Wachstum von Hortensien ist strauchartig, sie werden in der Regel nicht höher als zwei Meter, eher weniger. Eine Ausnahme bildet dabei die Kletterhortensie, sie kann meterhohe Fassaden und Hauswände erklimmen. Die bekanntesten Arten sind die Garten-Hortensie oder Bauern-Hortensie, die Rispenhortensie und die Ballhortensie. Sie unterscheiden sich im Standort-Verhalten und Aussehen, die Pflege ist aber nahezu identisch. Bei Hortensien existieren eine Vielzahl an Hybriden. Achtung: Hortensien sind schwach giftig für Menschen, Hunde und Kaninchen. Die Gefahr einer Vergiftung durch Hortensien ist allerdings sehr gering.

Der perfekte Standort für Hortensien ist an einem halbschattigen Platz. Dabei ist ein lockerer, feuchter und leicht saurer Boden sehr wichtig. Außerdem benötigen Hortensien jede Menge Wasser. „Hydrangea“ ist der Name aus der Botanik und bedeutet so viel wie „Wasserschlürfer“ Zum Gießen Deiner Hortensie verwendest Du am Besten Regenwasser. Interessant: Einige Hortensien-Sorten wechseln ihre Blütenfarbe je nach Boden. Beispielsweise blühen Hortensien bei hohem pH-Wert des Bodens rosa, bei niedrigem blau.

Hortensie

Winterschutz von Hortensien

Prinzipiell gehören Hortensien zu den winterharten Pflanzen. Ein leichter Schutz ist dennoch ratsam.  Die meisten Hortensien-Arten frieren im Winter unterschiedlich stark zurück, wobei ein Verlust der kompletten Pflanze sehr selten ist. Im Normallfall wachsen die Sträucher nach einem Rückschnitt im Anschluss an die kalten Monate wieder gut zurück. Bei längerem Frost und Minusgraden ist es dennoch sinnvoll, Deine Pflanzen zu schützen.  Für eine sichere Überwinterung bedeckst Du den Wurzelhals über dem Boden mit Erde, Kompost oder Mulch etwa 15 Zentimeter hoch. Bei anhaltendem Frost sicherst Du Deine Hortensie zusätzlich mit einem Leinensack. Junge Hortensien, die Du frisch ausgepflanzt hast, benötigen einen Winterschutz in Form einer Abdeckung. Ältere Pflanzen sind in der Regel winterhart. Zur Sicherheit solltest Du den Wurzelbereich mit einer Schicht aus Laub abdecken. Darüber verteilst Du etwas Tannenreisig und schon hast Du einen geeigneten Winterschutz für Deine ausgepflanzte Hortensie.

Beachte: Ein kleiner Verlust durch den Frost ist ganz normal. Deine Hortensie kann damit gut umgehen, wenn Du die abgefrorenen Triebe und Zweige im Frühjahr schneidest. Bei anhaltendem Frost rate ich Dir dazu, die Blüten Deiner Hortensien zu schützen. Denn stetige Minustemperaturen sind sehr schädlich für die Blütenpracht. Hier hilft Dir eine Vlieshaube. Du hast eine Hortensie im Topf? Dann solltest Du diese ab den Herbstmonaten in einer Kiste mit Rindenmulch aufbewahren, um sie vor dem Erfrieren zu schützen. Die Krone kann gerne in Vlies gehüllt werden und optimal ist ein schattiger Platz nahe der Hausmauer.

Dahlien

Dahlien und Hortensien haben eines gemeinsam: Sie sind beliebte Pflanzenarten in unseren Gärten. Allerdings sind Dahlien im Gegensatz zu Hortensien nicht winterhart und mögen Kälte ganz und gar nicht. Im Sommer gehören sie zu den pflegeleichten Pflanzen, im Winter benötigen Sie jedoch Deine Hilfe. Ursprünglich stammen Dahlien aus Mexiko, weshalb sie unsere kalten Temperaturen nicht gewohnt sind.

Dahlie

Dahlien überwintern

Dahlien mögen den Winter überhaupt nicht. Deswegen möchten sie an einem wärmeren Ort überwintern. Sobald das Laub der Dahlien welkt, ist der Zeitpunkt gekommen, sie auszugraben. Mach Dir dabei keine Sorgen, ein paar kalte Nächte kann die Pflanze aushalten, der Boden darf nur nicht bis zu den Knollen einfrieren.

Zuerst schneidest Du die Stängel der Dahlie etwa eine Handbreit, zehn Zentimeter,  über dem Boden ab. Nun nimmst Du Dir eine Grabegabel oder Pflanzgabel und gräbst die Wurzeln aus. Denke daran, die Stängel samt Wurzeln zu beschriften☺. Tipp: Achte darauf, dass die Erde trocken ist, wenn Du die Dahlien ausgräbst. So lösen sich die Knollen besser von der Erde. Die Knollen und Wurzeln benötigen eine Tage an einem warmen Ort, um zu trocknen. Befreie sie von der restlichen Erde und sieh Dir die Pflanzen an. Sortiere kranke und beschädigte Knollen aus, sie würden den Winter nicht überstehen.

Hortensien und Dahlien umgraben

Die beste Möglichkeit, um Dahlien über den Winter einzulagern ist für mich eine Holzkiste. Diese wird mit Zeitungspapier ausgelegt, auf der dann eine Schicht aus Kiessand verteilt wird. Auf diese legst Du die Knollen und bedeckst sie vollständig mit Sand. Darauf kommt dann die nächste Schicht. Der beste Standort für die Überwinterung ist ein trockener und dunkler Raum, beispielsweise im Keller. Die Temperatur sollte stetig um fünf Grad haben. Wärmer sollte es nicht sein, damit Deine Dahlien nicht vertrocknen. Achtung: Der Keller sollte nicht feucht sein, ansonsten können die Knollen verfaulen. Am besten kontrollierst Du die Wurzeln alle drei- bis vier Wochen und sortierst verschimmelte Exemplare aus. Im Frühjahr halten die Knollen Einzug in Deinen Garten und Du pflanzt die Dahlien wieder ein.

Dahlien, die Du im Topf heranziehst, müssen nicht ausgegraben werden. Du stellst sie lediglich im Herbst an einen frostfreien Ort. Du schneidest sie auch ab, damit sie im Frühjahr in voller Blüte erstrahlen kann.

Mein Fazit

Hortensien und Dahlien zeigen, dass Pflanzen unterschiedlich mit dem Winter und der Kälte umgehen. Ich hoffe, dass Dir dieser Beitrag helfen konnte und Deine Pflanzen im Frühjahr in voller Pracht erblühen! Möchtest Du mehr Tipps zum Thema Garten winterfest machen? Dann schau bei unserem Blogbeitrag vorbei. Hast Du weitere Tipps oder Fragen zu dem Thema? Schreibe gerne einen Kommentar, in dem Du von Deinen Erfahrungen berichtest!

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.