Gemüse anbauen für Anfänger • Tipps und Tricks

Gemüse anbauen für Anfänger

Selbst angebautes und geerntetes Gemüse schmeckt doch immer noch am besten! Außerdem macht es Spaß die bunten Beete anzulegen und dem Gemüse beim Wachsen zuzusehen. Damit Deine Gemüse Ernte von Erfolg gekrönt wird, musst Du ein paar Dinge bei der Auswahl des Gemüses und der Pflege bedenken. Was es beim Gemüse anbauen als Anfänger zu beachten gibt erfährst Du in diesem Beitrag!

Die Auswahl der richtigen Gemüsesorten

Für Anfänger beim Gemüse anbauen empfehlen sich recht pflegeleichte und unkomplizierte Gemüsesorten. Dazu gehören etwa Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln, Radieschen oder Spinat. Ebenso kannst Du recht simpel Kürbis pflanzen. Auch Salate wie Rucola oder Feldsalat sind für Anfänger bestens geeignet. Es ist ratsam, dass Du Dir robuste Sorten zum Gemüse anbauen aussuchst. Diese sind weniger anfällig für Krankheiten und somit für Gemüse-Neulinge gut geeignet. Dazu gehören Erbsen, Zucchini oder Bohnen.

Darüber hinaus solltest Du die klimatischen Bedingungen bei Dir Zuhause beachten. Mediterrane Gemüse-Sorten sind in der Regel auch an die dortigen Wetterbedingungen gewohnt und kann im deutschen Raum oft nicht genügend wachsen und reifen. Mein Tipp: Du möchtest nicht auf Zitronen und co. verzichten? Dann sieh Dir spezielle Gemüsedünger an! Nichtsdestotrotz ist spielt das Klima eine wichtige Rolle.

Übersicht unkomplizierter Gemüsesorten

  • Radieschen
  • Mangold
  • Salat (Feldsalat, Rucola)
  • Zucchini
  • Kräuter
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Spinat
  • Zwiebeln und Frühlingszwiebeln
  • Kresse
  • Kürbis
  • Kartoffeln
Gemuese ernte

Planung des Beetes zum Gemüse anbauen und ernten

Um mit dem Anbau von Gemüse loszulegen sind vorweg ein paar Dinge zu erledigen. Begonnen mit der Beetplanung steht und fällt das Projekt selbst Gemüse ernten. Das Standardmaß für Gemüsebeete beträgt 1,2 Meter. Du möchtest ein großes Beet zum Gemüse selbst anbauen anlegen? Bedenke, dass Du zum Gemüse ernten alle Stellen gut erreichen können musst. Wird das Beet zu breit, ist die Mitte schwer zugänglich. Verlege Dein Gemüsebeet wenn möglich also in die Länge, nicht in die Breite. Du möchtest links und rechts Beete anlegen? Dann sollte Dein Weg mindesten 0,8 Meter breit sein. Dadurch hast Du genügend Platz für eine Schubkarre oder ähnliches.

Die Bodenbeschaffenheit

Neben der Sonneneinstrahlung ist auch die Beschaffenheit des Bodens beim Gemüse anbauen ein wichtiger Aspekt. Optimal ist ein eher lehmiger Boden, der viele Nährstoffe und eine Menge Feuchtigkeit speichert. Dieser muss recht locker sein, damit die Wurzeln ihren Weg finden können. Das ist bei eher steinigen Böden leider schwierig. Ein sandiger Boden kann durch die regelmäßige Zufuhr von Kompost oder Düngemittel mit der Zeit zu einem geeigneten Beet werden. Sie werden lockerer und erhalten durch die Zusätze eine Menge Nährstoffe. Bei zu steinigen, harten Böden sind Gemüse Gewächshäuser oder ein Hochbeet eine gute Alternative.

Gemüse gießen

Setze auf Mischkulturen!

Bei verschiedenen Gemüsesorten innerhalb eines Beets solltest Du auf Mischkulturen achten. Dadurch werden dem Boden nicht einseitig Nährstoffe entzogen. Gemüsesorten aus unterschiedlichen Pflanzenfamilien eignen sich gut, um benachbart eingepflanzt zu werden. Sie profitieren gegenseitig davon und danken Dir mit einem angeregtem Wachstum und Gesundheit. Pflanzen innerhalb einer Familie sind nämlich generell gleich anfällig für bestimmte Krankheiten. Die Erreger können dabei länger in der Erde überleben und die Krankheit schnell übertragen. Beachte auch die Kulturzeiten. Bei unterschiedlichen Zeiten können an nur einem Standort über das Jahr verteilt andere Gemüsesorten wachsen.

Du möchtest nicht nur Gemüse anpflanzen, sondern auch Kräuter? Perfekt, dadurch schaffst Du eine natürliche Schädlingsabwehr. Thymian und Rosmarin verfügen über eine hohe Menge ätherischer Öle, die wiederum verschiedene Erreger vertreiben. Zwischen Deinen Erdbeeren kannst Du beispielsweise Schnittlauch pflanzen. Die Kräuterpflanze dezimiert die Gefahr von Grauschimmel. Auch Blumen sind zwischen den Gemüse-Sorten eine gute Idee, denn sie halten nicht nur einige Schädlinge fern, sondern ziehen auch Insekten an, die Deine Pflanzen bestäuben.

Gemüse anbauen in der richtigen Fruchtfolge

Wenn Du Dein Gemüsebeet langfristig anlegen und bepflanzen möchtest rate ich Dir, auf die richtige Fruchtfolge zu achten. Diese beschreibt die Reihenfolge, in der Du Nutzpflanzen und Gemüse selber ziehen solltest. Die Reihenfolge ergibt sich aus dem Nährstoffbedarf der jeweiligen Pflanze. Der Gärtner unterscheidet vier Gruppen: Gründungüng, Schwachzehrer, Mittelzehrer und Starkzehrer. Mein Tipp: Lege Dein Gemüsebeet in vier Vierteln an und lass die Gemüsesorten jährlich im Uhrzeigersinn umsiedeln. Dadurch werden die Nährstoffe nicht einseitig verbraucht und der Boden hat ausreichend Zeit, diese wieder aufzunehmen. Zum besseren Überblick ist eine Beschilderung und ein Gartenplan empfehlenswert. Mehr dazu liest Du in unserem Beitrag zum Thema Gartenkalender.

Gemüse anbauen auf dem Balkon

Nicht jeder hat den Luxus und verfügt über einen Garten mit genügend Platz für ein Beet um Gemüse anzubauen. Keine Sorge, viele Gemüse-Sorten lassen sich auch problemlos in Töpfen auf dem Balkon heran ziehen. Achte auf ausreichend große Kübel und viel Sonne. Dann ist Kartoffeln anbauen, Gurken pflanzen oder Paprika heran ziehen auch ohne Garten machbar! Generell benötigt Gemüse einen sonnigen Platz. Achte auf genügend Sonnenstrahlen und wenig Schatten. Auf dem Balkon ist der Wasserbedarf der Pflanzen oft höher. Das liegt daran, dass das Erdvolumen geringer ist und das vorhandene Wasser dadurch schnell aufgebraucht. Gerade wenn beim Gurken pflanzen ist ein hoher Wasserbedarf normal. Greife am besten auf Pflanztöpfe mit Löchern im Boden zurück. Diese verhindern Staunässe und Du siehst schnell, wenn das Wasser aufgebraucht ist.  

Gemuese in Kuebeln

Mein Fazit zu Gemüse anbauen für Anfänger

Gartenarbeit macht nachweislich glücklich. So auch selbst angebautes Gemüse. Wenn Du den Dreh erstmal raus hast, ist das Gemüse anpflanzen auch ein Kinderspiel ☺ Beachte unsere Tipps zum Anbau und zur Planung und greife am Anfang auf robuste und unkomplizierte Gemüsesorten zurück. Sobald Du erste Erfahrungen sammelst und Erfolge feierst, kannst Du auch anspruchsvolleren Aufgaben wie Auberginen pflanzen in Angriff nehmen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.